12_gew.png  

 



mitglied werden

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Diskussionsveranstaltung "Wie weiter mit dem BAföG?" im Stream nachschauen

Die Bundestagswahl rückt immer näher und darum wurde es Zeit, das Thema Bildungsgerechtigkeit auf die politische Agenda zu setzen. Ein Instrument, um auch Menschen aus finanziell schlechter gestellten Familien das Abitur und/oder Studium zu ermöglichen, sollte eigentlich das BAföG sein. Vor kurzem veröffentlichte die DGB-Jugend den Alternativen BAföG-Bericht: Deutlich wird jedoch, dass prozentual immer weniger der Studierenden überhaupt gefördert werden und die Förderhöhe häufig für ein sorgenfreies Studium nicht ausreicht. Aus unser Sicht wird es Zeit, das zu ändern!
 
Darum hat die DGB-Jugend am 16. September zu einer Veranstaltung Kandidierende zur Bundestagswahl eingeladen. Bei der Diskussionsrunde zur Bundestagswahl "Wie weiter mit dem BAföG?" wurde gemeinsam debattiert, wie es mit dem „Berufsausbildungsförderungsgesetz“ denn nun weitergehen soll. Mit dabei waren Urs Liebau (B90/Die Grünen), Denise Köcke (FDP), Dr. Birke Bull-Bischoff (Die Linke), Marco Tullner (CDU) und Martin Kröber (SPD). Die Moderation übernahm Fabian Pfister von der DGB-Jugend LSA.

Nachdem Sue Braun, Politische Referentin der DGB-Jugend Bund, die Befunde des Alternativen BAföG-Berichtes umfangreich vorgestellt hat, begann die Podiumsdiskussion. Welche Vorschläge und Ideen die einzelnen Kandidierenden zur Bundestagswahl, die Studierenden sowie die Vertreter*innen der Gewerkschaften haben, kann noch im Stream auf YouTube nachgeschaut werden.

Die Veranstaltung wurde organisiert von: DGB-Jugend Sachsen-Anhalt, ver.di Sachsen-Anhalt und GEW Sachsen-Anhalt.

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account