12_gew.png  

 


Volksbegehren kann im neuen Jahr starten

Am 15. November ist die Einspruchsfrist gegen das Volksbegehren abgelaufen. Offiziell gab es keine Einwände, deshalb kann die Unterschriftensammlung am 8. Januar 2020 wie geplant starten. Das Bündnis "Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!" muss dann innerhalb eines halben Jahres etwa 170.000 Unterschriften bei den Wahlberechtigten in Sachsen-Anhalt sammeln. Die GEW Sachsen-Anhalt wird dieses Ziel weiterhin nach Kräften unterstützen.

Ausführlichere Informationen finden sich hier:

Volksbegehren kann aktiv für Verbesserungen an den Schulen wirken

Drucken E-Mail

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account