Volksbegehren kann im neuen Jahr starten

Verfasst von Alexander Pistorius am .

Am 15. November ist die Einspruchsfrist gegen das Volksbegehren abgelaufen. Offiziell gab es keine Einwände, deshalb kann die Unterschriftensammlung am 8. Januar 2020 wie geplant starten. Das Bündnis "Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!" muss dann innerhalb eines halben Jahres etwa 170.000 Unterschriften bei den Wahlberechtigten in Sachsen-Anhalt sammeln. Die GEW Sachsen-Anhalt wird dieses Ziel weiterhin nach Kräften unterstützen.

Ausführlichere Informationen finden sich hier:

Volksbegehren kann aktiv für Verbesserungen an den Schulen wirken

Drucken

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account