Zum Inhalt springen

Kinder- und Jugendliteratur

Brücken

Quelle: Gerstenberg Verlag

Die Geschichte des Brückenbaus ist lang, seit dem Siedlungsbau in der Antike nahm die Bedeutung von Brücken zu. Heute haben sich die Brücken von damals weiterentwickelt und auch ihre Nutzungsoptionen sind vielfältiger. Besonders herausfordernd war in der Entwicklung des Brückenbaus die Konstruktion von Brücken, die für den Eisenbahnverkehr geeignet sein sollten. Heute gibt es diese faszinierenden Bauwerke an vielen Stellen. Sie verbinden nicht mehr nur Uferseiten kleiner Flüsse, sondern lassen tiefe Täler, Meere und sogar Länder enger zusammenrücken. Dabei sind die verschiedenen Arten von Brücken ausschlaggebend für ihre Standhaftigkeit, Traglast und -weite. Brücken sind zudem oft Wahrzeichen von Städten und, wenn die jeweilige Stadt besucht wird, ist es ratsam, auch diese Bauwerke genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie erzählen tausend Geschichten und das nicht nur, wenn es sich um eine lebende Brücke, wie die im nordostindischen Cherrapunji, handelt. Dieses vielseitige Sachbilderbuch fasziniert, genau wie die Wunderwerke, welche es beschreibt. Vom Grund und Ursprung des Brückenbaus weitet das Buch den Blick auf die verschiedenen Arten von Brücken, ihrer Planung sowie Konstruktion und ihren Bau. Anschließend werden besondere Brücken in den Fokus genommen und auch berühmte Erbauer. Abschließend gibt das Sachbilderbuch Einblick in die Mythologie dieser Bauwerke. Zwar wirken die Seiten des Buches auf den ersten Blick überfrachtet, doch schnell gewöhnt sich der/die Rezipient*in an die Aufmachung sowie die Informationsdarbietung im Buch. Die verständlichen Texte, die sich flüssig vorlesen lassen, sind zumeist in separaten Kästen abgedruckt; dies ist der Lesbarkeit dienlich. Zusätzliche Erklärungen finden sich in den Illustrationen. Im Fokus steht die jeweilige Brücke, doch auch an der schemenhaften Abbildung der Umgebung sowie der Brückennutzer*innen wurde nicht gespart. Es ist ein sehr empfehlenswertes Bilderbuch, das in seiner Konzeption sowie Umsetzung überzeugen und den Lesenden jede Menge spannende Informationen liefern kann. Auch im schulischen Kontext ist der Einsatz durchaus gewinnbringend denkbar.

Roman Beljajew; Brücken. Wunderwerke aus Holz, Stein und Stahl; aus dem Russischen von Thomas Weiler; Gerstenberg Verlag 2022; ISBN: 978-3-8369-6122-6; 16,00 €, 64 Seiten; Altersempfehlung: ab 8 Jahre

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien in Sachsen-Anhalt (AJuM)

Leitung: Dr. Alexandra Ritter und Dr. Nadine Naugk