Zum Inhalt springen

Kinder- und Jugendliteratur

Future Fairy Tales

Quelle: Rowohlt Verlag

Wenn die Erweckung von Dornröschen zum massenmedialen Ereignis wird, wenn Aschenputtel eine bisexuelle IT-Spezialistin ist und Schneewittchen ihre Geschichte in einem Interview berichtet, dann sind die Grimm’schen Märchen wieder einmal in ihrem Element. Denn die alten Stoffe waren zu keiner Zeit einfach da, sondern immer in Bewegung, und sie wurden geformt durch die jeweiligen Zeiten und deren Themen und Mentalitäten. Holly-Jane Rahlens hat die beliebten und zeitlosen Stoffe nun wieder einmal radikal bearbeitet. Zehn bekannte Kinder- und Hausmärchen werden von ihr neu erzählt. Sie übersetzt die Motive in die Gegenwart und die Zukunft und erzählt die Geschichten als Liebesroman, Thriller, Science-Fiction, Dystopie oder Kriminalgeschichte. Dabei werden die Probleme und Herausforderungen der Protagonist*innen der veränderten Zeit angepasst und dadurch mitunter auch gänzlich verändert und verdreht. Man muss genau hinschauen, um die bekannten Märchen darin wiederzuerkennen. Dadurch gelingt es Rahlens aber auch, die Texte zu aktualisieren und an neue soziale, gesellschaftliche, anthropologische und entwicklungspsychologische Herausforderungen anzupassen. Die neuen Märchen sind weder harmonisch noch albern, sie sind ernst und tief, und gleichzeitig federleicht und unterhaltsam zu lesen. Szenen von Gewalt werden dabei nicht ausgelassen, aber mitunter geschickt mit den Motiven der Märchen metaphorisch bearbeitet. Damit nutzt die Autorin das Potenzial der Märchen auch in der aktualisierten Form. Rahlens meistert die Formenvielfalt und überrascht immer wieder durch verrückte Ideen zur Neuinszenierung. Diesen ist je eine Illustration einer Nachwuchskünstlerin beigegeben, die den unkonventionellen Charakter der Texte absolut überzeugend visuell umsetzt – und die damit in ihrer Gesamtschau ein breites Spektrum moderner Illustrationskunst dokumentieren. Dabei ist das Buch so verfasst, als sei es eine Sammlung aus dem Jahr 2440. Alle Texte sind fiktional kommentiert und führen in die vermeintliche Gegenwart ihrer Entstehung ein. Rahlens entwirft damit auch ein Modell einer möglichen Zukunft und reflektiert unsere Gegenwart aus der Perspektive denkbarer Veränderungen. Ein komplexes und faszinierendes Buch. Mit Nachdruck zu empfehlen!

Holly-Jane Rahlens (Text), 10 Illustator*innen (Ill.); Future Fairy Tales. Geschichten aus einer anderen Welt; aus dem Englischen von Christiane Steen; Rowohlt, 2022; ISBN: 978-3-499-00635-7; Preis: 25,00 €, 272 Seiten; Altersempfehlung: ab 13 Jahre

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien in Sachsen-Anhalt (AJuM)

Leitung: Dr. Alexandra Ritter und Dr. Nadine Naugk