Hinweise für berufsbildende Schulen

Verfasst am .

Aufgrund der bundesweiten, landesweiten und kommunalen Rechtsvorschriften zur „Corona-Krise“ ergeben sich im Bereich der berufsbildenden Schulen zahlreiche ergänzende Fragen – insbesondere zu den Prüfungssituationen. Auf der Grundlage des Schulleitererlasses vom 16.03.2020 und dem ergänzenden Durchführungserlass des Bildungsministeriums vom 30.03.2020 möchte ich euch zu den am häufigsten auftretenden Fragen entsprechende Hinweise geben. 

 

 

Informationen zu den Bildungsgängen der dualen Ausbildung

Bildungsgänge, welche im Verantwortungsbereich der Industrie- und Handelskammern liegen

Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Demnach sollen die industriell-technischen Prüfungen am 16. und 17. Juni 2020 und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden.
Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen. Die Zwischenprüfungen des Frühjahres 2020 sind ersatzlos gestrichen.

Bildungsgänge, welche im Verantwortungsbereich der Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen liegen

Hier gibt es lediglich ein Empfehlung der Handwerkskammer Magdeburg, ihrem Beispiel zu folgen und alle Prüfungen bis einschließlich 24.04.2020 abzusagen. Für die einzelnen Berufe ist hier zu erfragen, ob und wann eine Prüfung stattfindet. Auch eindeutige Regelungen für sogenannte „gestreckte Prüfungen“ und ausgefallene Zwischenprüfungen gibt es noch nicht, aber den Hinweis, dass es allen Betroffenen möglich sein wird, die Voraussetzungen zur Zulassung zur Abschlussprüfung zu erlangen.

Informationen zu den vollzeitschulischen Bildungsgängen

Allgemeine Hinweise:
Das Bildungsministerium ist per Verordnung ermächtigt, Regelungen zur den Prüfungen vollzeitschulischer Bildungsgänge zu treffen. Danach sind folgende Prüfungen gestattet:

  1. Abiturprüfungen, einschließlich Berufliches Gymnasium,
  2. Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses, einschließlich der BFS Technik, und BFS Sozialpflege,
  3. Besondere Leistungsfeststellungen zum Erwerb des qualifizierten Hauptschulabschlusses,
  4. Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses an der Abendsekundarschule,
  5. Prüfungen zum Erwerb der Fachhochschulreife,
  6. Prüfungen zum Erwerb aller Schulabschlüsse für Nichtschülerinnen und Nichtschüler

Weiiterhin sind Klausuren, die erforderlich sind, um zur Prüfung zur Erlangung des Abiturs zugelassen zu werden, gestattet. Dabei gelten die in der „Zweiten-Eindämmungs-Verordnung“ veröffentlichten Sicherheitsmaßnahmen.

Besondere Regelungen:

Berufliches Gymnasium

Die Abschlussprüfungen des Beruflichen Gymnasiums unterliegen der KMK-Rahmenvereinbarung über die gymnasiale Oberstufe und der Oberstufenverordnung. Vor diesem Hintergrund gelten die für die allgemeinbildenden Schulen (Gymnasien) getroffenen Festlegungen hinsichtlich möglicher Änderungen im Ablaufplan der Abiturprüfungen auch für das berufliche Gymnasium. Das Ministerium hat die ursprünglichen Prüfungstermine verschoben, dabei stehen zwei Termine zur Auswahl. Die Termine findet ihr hier.

Fachoberschule

Erstmalig werden in Sachsen-Anhalt im Schuljahr 2019/2020 auch zentrale Prüfungen in den allgemeinbildenden Fächern der Fachoberschule geschrieben. Diese Prüfungen sind im Zeitraum vom 11. bis 15.Mai 2020 abzulegen und bisher nicht verschoben wurden. Über die nichtzentralen weiteren Prüfungen in der Fachoberschule existieren bezüglich des Durchführungszeitpunktes keine Vorgaben. Es ist davon auszugehen, dass sie in der Verantwortung der Schule liegen.

Berufsfachschulen ohne beruflichen Abschluss zur Erlangung des Realschulabschlusses

Die Durchführung dieser Prüfungen ist laut Erlass auch während der Schulschließung durch Verordnung unter Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen zulässig.

Berufsfachschulen mit beruflichem Abschluss, Fachschule und Berufsvorbereitungsjahr

Hier geht das Ministerium wohl davon aus, dass die Schulschließungen so rechtzeitig aufgehoben werden, dass diese Prüfungen ungefährdet bis zum Schuljahresende durchgeführt werden können, denn es heißt im Schulleiterbrief lediglich:
Für alle anderen vollzeitschulischen Bildungsgänge, die keinen zentralen Prüfungsterminen unterliegen, erfolgt für das laufende Schuljahr die Festlegung der Termine in eigener Verantwortung durch die Schulleitungen.
Eine Ausnahme für die Durchführung von Prüfungen für diese Bildungsgänge während einer Schulschließung ist im Erlass nicht vorgesehen.
Für die Berufsfachschule Altenpflege sind noch ergänzende Regelungen zur Durchführung der Prüfung angekündigt.

Für allgemeine Fragen zum Homeoffice, zur Entgelt- / Besoldungsfortzahlung oder zur Dokumentation euer häuslichen Tätigkeit bitte ich euch, auf den allgemeinen FAQ-Teil zurückzugreifen.

Eure Frage ist nicht dabei? Ihr habt anderslautende Informationen?
Dann schreibt mir: malte.gerken@gew-lsa.de – wir klären das!

Euer Malte Gerken

Drucken E-Mail

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account